Yogatherapie

Einzelarbeit

Die Erkenntnisse der Stress- und Glücksforschung, der Neuro-Wissenschaften, Psychologie und Psychosomatik belegen mittlerweile das Zusammenspiel von physischer Gesundheit oder Krankheit, mentalen Vorgängen und psychischen Prozessen auf vielfältige Weise.
Im Yoga wird die Verbindung von Körper, Geist und Seele als gegeben angesehen. Seine Methoden und Übungsweisen dienen dazu, diese Verbindung erfahrbar und bewusst zu machen.
Yoga ist deshalb als therapeutisches Mittel einsetzbar, um Dysbalancen auszugleichen, die häufig als stressbedingte Zivilisationskrankheiten daherkommen.
Yoga als Therapie bezieht sich auf die gesamte Befindlichkeit eines Menschen. Das zugrunde liegende Menschenbild berücksichtigt dabei sowohl körperliche und psychische als auch soziale und spirituelle Aspekte des Seins. Yoga eignet sich deshalb besonders als begleitende Therapie um z.B. das Immunsystem zu stärken, psychisches und körperliches Wohlbefinden zu fördern, die Selbstakzeptanz zu unterstützen, Ängste zu verringern und sich neuen Horizonten zu öffnen.

Wenn Sie sich zu einer Yogatherapie entschliessen, dann empfiehlt es sich 5 Sitzungen zu buchen, denn therapeutische Arbeit erfordert immer wieder Rücksprache und Anpassungen an die neue Situation.

Für ein Erstgespräch, in dem Sie Ihr Anliegen schildern und wir gemeinsam entscheiden, ob wir uns eine Zusammenarbeit vorstellen können, werden 40 € berechnet.

Der Preis für eine einzeln gebuchte Stunde beträgt 60 €

5 Stunden zusammen gebucht 250 €

 

Einzeltermine finden nach Vereinbarung in der Barbarossastr. 64, 10781 Berlin statt.

 

 

 

Tue weniger, spüre mehr!

Yoga als therapeutische Körperarbeit

Dienstag 17- 18.30h, in der Berliner Schule für Zen Shiatsu, Wittelsbacherstraße 16, 6. OG (Lift!) 10707 Berlin, U7 – Konstanzerstraße, bei „Unterrichtsraum“ klingeln!
Offene Yogatherapie-Gruppe, bitte per Email anmelden!

 

Diese Art der Yogatherapie soll vor allem das Vertrauen in den eigenen Körper stärken und seine Möglichkeiten zu fühlen, zu spüren und wahrzunehmen wieder herstellen.

Der Körper ist zu einem unglaublichen Kaleidoskop von wechselnden Wahrnehmungen fähig.
Doch dazu ist es nötig langsam zu werden, ohne Urteil nach Innen zu schauen und eine Entdeckungsreise in noch unbekannte Zonen zu wagen.

Die körperlichen Übungen sind einfach und werden häufig wiederholt, sodass sich darin eine Vertrautheit entwickelt. Ist die erst einmal geschaffen, bildet sie die Basis, um in eine Neuentdeckung von Moment zu Moment zu gehen.

Wir nehmen in der Regel an, dass wir schon wissen, wie sich etwas anfühlt. Doch hier geht es darum, zwischen gutem und schlechtem Schmerz unterscheiden zu lernen. Intensität soll nicht vermieden sondern ausgelotet werden, d.h. die richtige Dosis soll gefunden werden, die Gift und Medizin voneinander unterscheidet.

Es wird all dem Raum und Zeit gegeben, was sich im Alltag oft verliert und dann als Verspannung oder Ungleichgewicht zutage tritt. Der Umgang mit sich selbst, der sich in Denk-, Gefühls- und Bewegungsgewohnheiten ausdrückt, wird beleuchtet und liebevolle Selbstakzeptanz angestrebt.

 

Yogatherapie eignet sich bei leichten Beschwerden körperlicher und seelischer Natur, bei Burnout sowie psychosomatischen Symptomen.
Sie kann auch unterstützend und begleitend bei anderen Therapien hilfreich sein.

Preis: 15 € pro Termin

Studio 1, Wittelsbacherstr. 16, 6. OG

Kommentare sind geschlossen.